5.000 Laptops für Home Schooling

5.000 Laptops für Home Schooling

Um Familien finanziell zu entlasten, investiert die Stadt Wien 3 Millionen Euro in Laptops für Wiener SchülerInnen. Damit soll auch verhindert werden, dass manche Kinder und Jugendliche im Unterricht zurückfallen.

Auf den Laptops wird Microsoft Office 365 als digitale Lernplattform für alle Wiener Schulen nutzbar sein. Dieses Softwarepaket bekommen auch alle anderen SchülerInnen der öffentlichen Pflichtschulen sowie ihre LehrerInnen kostenlos zur Verfügung gestellt, um eine gemeinsame digitale Lernplattform zu schaffen. Für alle Wiener Schulklassen wurden Teams zur Online-Kollaboration eingerichtet, in denen die Abstimmung zu Hausübungen und Lerninhalten ermöglicht wird.

Welche SchülerInnen eines der Geräte erhalten sollen, wird direkt von den Klassenvorständen erhoben. Zielgruppe der Aktion sind die städtischen Schulen ab der 5. Schulstufe, also Neue Mittelschulen und Polytechnische Schulen. Die Verteilung der Notebooks erfolgt dezentral vor Ort über die Schulen in Kooperation mit der Wiener Bildungsdirektion, die den SchülerInnen die Geräte leihweise überlassen. Die  Laptops bleiben im Eigentum der Stadt Wien, welche die Schulen beim technischen Support unterstützt.

Neue Digitale Bildungsstrategie der Stadt Wien

Diese Sofortmaßnahmen sind eingebettet in die allgemeine Digitale Bildungsstrategie der Stadt Wien. Diese wird derzeit gemeinsam mit Eltern- und SchülerInnen-VertreterInnen sowie der Bildungsdirektion Wien, dem Wiener Bildungsserver und vielen Partnern erarbeitet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bereich der Pflichtschule. Die gesamte Digitale Bildungsstrategie soll im September 2020 präsentiert werden.

Unter www.partizipation.wien.at gibt es ab sofort die Möglichkeit, Ideen und Meinungen einzubringen.