Ärztliche Behandlung und Corona-Tests in Checkboxen

Bei grippeähnlichen Symptomen wie Schnupfen, Fieber, Husten oder Halsschmerzen können Wienerinnen und Wiener  zu einer Checkbox gehen. Die Checkboxen sind mobile Container mit einer allgemeinmedizinischen Ordination.

Alle Patientinnen und Patienten werden vor den Behandlungen kostenlos mit Antigen-Schnelltests auf eine mögliche COVID-19-Erkrankung getestet. Fällt er negativ aus, können sie sich direkt in der Container-Ordination von einem Arzt oder einer Ärztin behandeln lassen. Bei einem positiven Test werden gleich notwendige Maßnahmen veranlasst.

Die Checkboxen sind täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist erforderlich. Termine werden maximal 3 Tage im Voraus vergeben. Durch die Terminvergabe sollen Wartezeiten für die Patientinnen und Patienten vermieden werden.

Ablauf

Vor dem Arzttermin wird eine Testung auf COVID-19 mittels Antigentest durchgeführt. Im Anschluss an die Testung erhalten Sie das Testergebnis. Danach findet Ihr Arztgespräch und die Behandlung durch den Arzt statt.

Sollten Sie ein positives Testergebnis haben, wird der Arzt einen 2. Abstrich vornehmen, um das Testergebnis vom Antigentest zu bestätigen. Zudem erhalten Sie einen Absonderungsbescheid. Der Befund aus dem 2. Abstrich wird Ihnen per Post beziehungsweise elektronisch zugestellt.