Kurzparkzonen ab Dienstag aufgehoben

Kurzparkzonen in Wien ab Dienstag aufgehoben

Die Stadt Wien hebt die bestehende Kurzparkzonen-Regelung zeitlich begrenzt auf. Gebühren in Form von ausgefüllten Parkscheinen, Parkuhren oder digitale Zahlungen via Apps müssen somit ab Dienstag, 17.3., in den bisherigen Kurzparkzonen nicht entrichtet werden. Parken ohne Parkschein ist damit erlaubt. Auch die maximale Abstellzeit muss von Betroffenen nicht beachtet werden.

Anrainer- und Behindertenparkplätze sowie Ladezonen, Halte- und Parkverbote und andere Regelungen rund um das Abstellen von Autos gelten aber weiterhin. Mit dieser Maßnahme will die Stadt Wien große Menschenansammlungen in den Öffis und damit die Ansteckungsgefahr weiter reduzieren.

Günstige Garagenplätze

Bereits ab Mittwoch werden in Kooperation mit den Garagenbetreibern 10.000 Garagenplätze für einen günstigen Tagestarif zu jeweils fünf Euro bereitstehen. Bis zum Ende der Woche sollen insgesamt rund 30.000 vergünstigte Stellplätze in Garagen zur Verfügung stehen.