Notquartier für Obdachlose verlängert

Wien verlängert Notquartier für Obdachlose

Das ursprünglich nur bis nach Ostern geplante Hilfsangebot am Sophienspital-Gelände bleibt bis in den Sommer bestehen.

Bedingt durch das Coronavirus ist die Situation für obdachlose Menschen aktuell noch schwieriger. Einrichtungen, die auch tagsüber rasch und niederschwellig Unterstützung bieten, sind daher stark gefragt.

Auf dem Sophienspital-Gelände wird in Zukunft geförderter und leistbarer Wohnbau entstehen, darunter auch ein Gemeindebau Neu. Bis dahin ist das Areal seit Winterbeginn als Nachtquartier und Wärmestube in Verwendung. Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation wurde die Betreuung in der vergangenen Woche auf einen 24-Stunden-Betrieb ausgeweitet.

Ursprünglich hätte das Notquartier nach Ostern das Gelände verlassen sollen. Nun ist die Entscheidung gefallen, dass der Betrieb bis in die Sommermonate verlängert wird. Damit wird die Unterkunft auch nach Ostern für rund 120 wohnungslose Menschen zur Verfügung stehen.