Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Auswirkungen auf das öffentliche Leben

Bitte halten Sie weiterhin Abstand und befolgen Sie die Schutzmaßnahmen. Auch beim Treffen von Freunden und Verwandten.

Mund-Nasen-Schutz-Masken

Kann ich eine Mund-Nasen-Schutz-Maske auch selbst machen?

Ja. Jede Art der Abdeckung von Mund und Nase ist besser als keine Bedeckung. Wie gut dieser Mund-Nasen-Schutz funktioniert, hängt davon ab, wie durchlässig das Gewebe ist und wie gut die Maske an Mund und Nase sitzt. Eine Stoffmaske können Sie nach einer gründlichen Reinigung in der Waschmaschine bei 60 bis 90 Grad Celsius mehrmals verwenden.

Anleitungen zum Selber machen:

Download (PDF)

Download (PDF)

Download (PDF)

Wo muss ich einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

Die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht gilt in folgenden Bereichen:

  • Lebensmittel-Einzelhandel (Supermärkte, Bäckereien, Fleischerei, Tankstellen-Shops)
  • Öffentliche Verkehrsmittel und Taxis, Reisebusse und Innenbereich von Ausflugsschiffen
  • Gesundheitsbereich (z.B. Arztpraxen, Krankenanstalten, Pflegeheime, Kuranstalten)
  • Apotheken
  • Banken
  • Postfilialen
  • Dienstleistungen, wenn der 1-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann oder keine anderen Schutzmaßnahmen wie eine Plexiglasscheibe vorhanden sind
  • Demonstrationen, wenn der 1-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (außer am zugewiesenen Sitzplatz)
  • Wiener Amtshäuser, zum Beispiel im Warteraum und bei der Amtshandlung
  • In Innenräumen von Wiener Bädern wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen (ausgenommen Duschen, Zutritt zur Schwimmhalle).
Schützt mich ein Mund-Nasen-Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus?

Ein Mund-Nasen-Schutz schützt Sie nicht vor einer Infektion durch das Coronavirus, aber er hilft, die Verbreitung des Coronavirus durch Tröpfchen zu reduzieren. Wichtig ist, dass Sie den Sicherheitsabstand von mindestens 1 Meter zu anderen Personen weiterhin einhalten.

Was muss ich beim Tragen einer Mund-Nasen-Schutzes beachten?
  • Der Mund-Nasen-Schutz muss eng anliegen.
  • Reinigen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife oder Desinfektionsmittel, bevor Sie den Mund-Nasen-Schutz anlegen.
  • Greifen Sie den Mund-Nasen-Schutz möglichst nicht an, wenn Sie ihn tragen.
  • Wechseln Sie den Schutz, sobald dieser durch die Atemluft feucht geworden ist.
  • Wechseln Sie den Schutz spätestens nach 3 bis 4 Stunden.
  • Greifen Sie den Mund-Nasen-Schutz beim Ablegen nicht vorne an, sondern an den Befestigungsbändern.
  • Reinigen Sie Ihre Hände nochmals gründlich.
  • Entsorgen Sie den Mund-Nasen-Schutz im Restmüll.
  • Wenn Sie einen waschbaren Schutz haben, können Sie ihn wiederverwenden. Es genügt, wenn sie den Schutz mit der normalen Wäsche waschen. Bewahren Sie ihn bis zum Waschen in einem verschließbaren Plastikbeutel auf.

Müssen auch Kinder, Kleinkinder und Babys einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

Eine Maskenpflicht wie bei Erwachsenen gilt für Kinder erst ab dem vollendeten 6. Lebensjahr.

Für welche Personen ist weiters eine Ausnahme von der Mund-Nasen-Schutz-Pflicht möglich?

Aus gesundheitlichen Gründen kann der Mund-Nasen-Schutz zum Beispiel für Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen, mit Angststörungen, mit fortgeschrittener Demenz, mit schwerer intellektueller Behinderung, mit Asthma oder ADHS unzumutbar sein.

Wo kann ich einen gebrauchten Mund-Nasen-Schutz entsorgen?

Entsorgen Sie den Mund-Nasen-Schutz unbedingt im Restmüll und nicht im Altpapier. Falls Sie einen waschbaren Schutz haben, können Sie ihn wiederverwenden, wenn Sie ihn bei 60 bis 90 Grad Celsius waschen und danach gut trocknen lassen.

Gelten Gesichtsvisiere oder Schals und Tücher als Mund-Nasen-Schutz?

Statt einer Maske kann auch ein Visier aus durchsichtigem Hartmaterial getragen werden, welches Mund, Nase, Augen und Kinn abdeckt.

Sie können Mund und Nase auch mit einem Schal oder Tuch bedecken. Spätestens nach Durchfeuchtung muss diese Bedeckung gewaschen werden.

Rausgehen und soziale Kontakte

Darf ich mich im öffentlichen Raum frei bewegen?

Im öffentlichen Raum müssen Sie 1 Meter Abstand zu Personen halten, die nicht im gleichen Haushalt leben. Menschen mit Behinderung sowie deren Begleitpersonen sind von der Abstandsregel ausgenommen.

Es wird empfohlen, dass Sie sich auch im privaten Bereich an die Abstandsregel halten.

Darf ich FreundInnen oder meine Familie treffen, besuchen oder einladen?

Seit 29. Mai 2020 dürfen sich im öffentlichen Raum bis zu 100 Personen treffen, wenn der Abstand von 1 Meter eingehalten wird. Es wird empfohlen, dass Sie sich auch im privaten Bereich an die Abstandsregel halten.

Besuche in Alten- und Pflegeheimen sind grundsätzlich wieder erlaubt. Es gelten die Regeln und Empfehlungen der jeweiligen Einrichtung.

Seit 1. Juni 2020 sind Besuche in Spitälern wieder möglich. Erlaubt ist aber höchstens eine Besucherin oder ein Besucher pro Patientin oder Patient täglich. Der Gesundheitszustand der BesucherInnen wird am Eingang kontrolliert. BesucherInnen müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten.

Sind Spielplätze geöffnet?

Die Outdoor-Spielplätze sind wieder geöffnet. Spielen in der Sandkiste oder mit Wasser gilt als unbedenklich. Wichtig ist:

  • Hände waschen oder desinfizieren nach dem Spielplatzbesuch und vor dem Essen
  • Abstand von 1 Meter soll eingehalten werden
  • Eltern und Begleitpersonen sind für Kinder verantwortlich
  • Kinder müssen am Spielplatz keinen Mund-Nasen-Schutz tragen

Indoor-Spielplätze dürfen seit 29. Mai 2020 wieder öffnen.

Welche Regeln gelten bei der Religionsausübung?

Zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist der Mindestabstand von 1 Meter einzuhalten. Wenn für bestimmte religiöse Handlungen nötig, gilt die Regel nicht. Die Religionsgemeinschaft kann weitere Regelungen vorgeben.

Geschäfte, Gasthäuser, Cafés, Hotels

Welche Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe sind geöffnet?

Alle Geschäfte für Warenverkauf und Dienstleistungsbetriebe können unter Auflagen wieder öffnen.

Welche Regeln gelten für Gasthäuser und Restaurants?

Gastronomiebetriebe, auch Gastgärten, Eissalons und Hotelrestaurants können wieder für Gäste öffnen.

Seit 15. Juni 2020 dürfen Lokale bis 1 Uhr öffnen und Gruppen von mehr als 4 Personen gemeinsam am Tisch sitzen.

Seit 1. Juli 2020 gelten weitere Lockerungen:

  • Gastronomie-MitarbeiterInnen müssen keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen.
  • Veranstaltungen mit geschlossenen Gesellschaften wie Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern bis 100 Personen können ohne Sperrstunde um 1 Uhr stattfinden.
  • Selbstbedienungs-Buffets sind unter bestimmten Hygienemaßnahmen wieder möglich.
Wie bekommt man den Wiener Gastro-Gutschein?

Der Wiener Gastro-Gutschein wurde in der zweiten Juni Hälfte von der Stadt per Post an alle Wiener Haushalte verschickt. Dafür gilt die Meldung als Hauptwohnsitz. Ein-Personen-Haushalte erhalten einen 25 Euro-Gutschein, Mehr-Personen-Haushalte einen 50 Euro-Gutschein. Die Gutscheine gelten bis 30. September 2020.

Weitere Informationen, auch die Suche nach teilnehmenden Betrieben: Wir für Wiens Wirte

Wann öffnen Beherbergungsbetriebe wie Hotels und Pensionen wieder?

Seit 29. Mai 2020 können Hotels und andere Beherbergungsbetriebe wieder öffnen.

Veranstaltungen und Freizeit

Sind Kinos, Kultur- und Freizeiteinrichtungen geöffnet?

Theateraufführungen, Kinovorstellungen, Messen oder andere Veranstaltungen sind unter Berücksichtigung der allgemeinen Auflagen für Veranstaltungen im Innen- und Freiluftbereich wieder möglich.

Zudem sind Archive, Museen, Büchereien, Bibliotheken, Ausstellungen und Tierparks wie der Tiergarten Schönbrunn wieder geöffnet.

Halten Sie den Mindestabstand von 1 Meter zu anderen Menschen ein, mit denen Sie nicht im selben Haushalt wohnen.

Welche Regeln gelten für Veranstaltungen? Wie viele Menschen dürfen teilnehmen?

Veranstaltungen, zum Beispiel im Kultur- und Sportbereich, dürfen unter bestimmten Voraussetzungen und mit einer bestimmten TeilnehmerInnen-Zahl wieder stattfinden. Halten Sie den Mindestabstand von 1 Meter zu anderen Menschen ein, mit denen Sie nicht im selben Haushalt wohnen.

Veranstaltungen seit 1. Juli 2020:

  • Bis 100 Personen ohne fixe Sitzplätze (zum Beispiel Hochzeiten, Geburtstagsfeiern)
  • Veranstaltungen mit geschlossenen Gesellschaften (zum Beispiel Hochzeiten, Geburtstagsfeiern) können ohne Sperrstunde um 1 Uhr stattfinden.
  • Indoor bei fixen Sitzplätzen bis 250 Personen
  • Outdoor bei fixen Sitzplätzen bis 500 Personen

Veranstaltungen ab 1. August 2020:

  • Bis 200 Personen ohne fixe Sitzplätze (zum Beispiel Hochzeiten, Geburtstagsfeiern)
  • Indoor bei fixen Sitzplätzen bis 500 Personen; mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde bis 1.000 Personen
  • Outdoor bei fixen Sitzplätzen bis 750 Personen; mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde bis 1.250 Personen

Veranstaltungen ab 1. September 2020:

  • Bis 200 Personen ohne fixe Sitzplätze (zum Beispiel Hochzeiten, Geburtstagsfeiern)
  • Indoor bei fixen Sitzplätzen und mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde bis 5.000 Personen
  • Outdoor bei fixen Sitzplätzen und mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde bis 10.000 Personen

Bei Veranstaltungen gelten erhöhte Hygienemaßnahmen. Menschenansammlungen müssen bei Ein- und Ausgängen, Toiletten, Garderoben et cetera vermieden werden. Im Innenbereich ist ein Mund-Nasen-Schutz weiterhin verpflichtend. Wenn Sitzplätze zugewiesen werden, müssen Sie auf Ihrem Platz keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Sport und Baden

Welche Einschränkungen gelten im Sport?

Seit 1. Juli 2020 dürfen alle Indoor- und Outdoor-Sportarten ohne Mindestabstand ausgeübt werden. Tanz-, Kampf- und Teamsport (also Fußball, Basketball et cetera) sind wieder erlaubt.

Es wird empfohlen, dass Teilnehmende dokumentiert werden, die gleichen Gruppen miteinander spielen oder andere Maßnahmen gesetzt werden, damit im Fall einer Infektion die Kontaktpersonen nachvollziehbar sind.

Halten Sie vor und nach dem Sport weiterhin mindestens 1 Meter Abstand zu Personen, mit denen Sie nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Beachten Sie die Hygieneregeln. Sportstätten können spezielle Verhaltensregeln vorgeben.

Wenn es bei sportartspezifischer Ausübung zu Körperkontakt kommt, muss der Verein oder die Betreiberin beziehungsweise der Betreiber der Sportstätte ein COVID-19-Präventionskonzept ausarbeiten.

Weitere Informationen für Sportvereine und Betreiber von Sportstätten: Handlungsempfehlungen für Sportvereine und Sportstättenbetreiber

Welche Sportstätten und Sportplätze sind geöffnet?

Seit 29. Mai 2020 dürfen alle Sportstätten (outdoor und indoor) wieder öffnen.

Seit 1. Juli 2020 dürfen auch wieder alle Sportarten ohne Mindestabstand ausgeübt werden. Halten Sie vor und nach dem Sport weiterhin mindestens 1 Meter Abstand zu Personen, mit denen Sie nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Beachten Sie die Hygieneregeln. Sportstätten können spezielle Verhaltensregeln vorgeben.

Kann ich bei Sportveranstaltungen zuschauen?

Seit 1. Juli 2020 ist bei Wettkämpfen wieder ein größeres Publikum erlaubt:

  • Bis 100 Personen ohne fixe Sitzplätze oder bei Stehplätzen
  • Indoor bis 250 Personen mit fixen Sitzplätzen
  • Outdoor bis 500 Personen mit fixen Sitzplätzen

Grundsätzlich ist ein Abstand von mindestens 1 Meter gegenüber anderen Personen einzuhalten. Ausnahmen von der Abstandsregel bei:

  • Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben
  • Personen aus einer BesucherInnen-Gruppe (maximal 4 Erwachsene mit ihren minderjährigen Kindern oder Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben)

Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und/oder wenn der Abstand von 1 Meter nicht eingehalten werden kann.

Sind alle Wiener Bäder wieder geöffnet?

Geöffnet sind:

  • 17 Sommerbäder (Theresienbad inklusive Schwimmhalle)
  • 10 Familienbäder (ausgenommen Stammersdorf)
  • Hallenbäder Hütteldorf, Brigittenau und Floridsdorf
  • Freibereich Jörgerbad (Schwimmhalle bleibt geschlossen)

Weitere Hallen- und Saunabäder der Stadt bleiben voraussichtlich länger geschlossen.

Damit der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann, wird es Beschränkungen geben:

  • Maximale Zahl an Badegästen in einem Bad
  • Bestimmte Zahl von gleichzeitig badenden Personen in einem Becken

Die freien Badeplätze werden in der „Bäderampel“ sowie der Stadt Wien-App angezeigt. Sobald ein Bad voll ist, wird das vor Ort durch Hinweisschilder sowie die „Blaue Fahne“ angezeigt.

Gäste können Sportarten wie Volleyball, Tennis oder Minigolf vor Ort ausüben.

Weitere Informationen: Öffnung der Wiener Bäder

Welche Maßnahmen sind in den Wiener Bädern einzuhalten?
  • Menschenansammlungen vermeiden
  • Maximale Zahl an Badegästen
  • 1 Meter Mindestabstand zu anderen Badegästen im gesamten Bad, wenn sie nicht im gemeinsamen Haushalt leben
  • Mindestabstand von 1 bis 2 Meter im Becken
  • Kinder unter 10 Jahren nur in Begleitung Erwachsener
  • Mund-Nasen-Schutz in Innenräumen wird empfohlen (ausgenommen Duschen, Zutritt zur Schwimmhalle)
  • Bäderpersonal achtet auf die Sicherheit und den nötigen Abstand und informiert die Gäste entsprechend.

Weitere Informationen: COVID-19-Baderegeln

Was kostet der Eintritt in die Wiener Bäder?

Eintrittspreise in die städtischen Bäder von 29. Mai bis 20. September 2020:

  • Kleinkinder (2014 bis 2020): gratis
  • Kinder (2006 bis 2013): 1 Euro
  • Jugendliche (2002 bis 2005), Saisongäste, InhaberInnen einer Bäderlegitimationskarte und SeniorInnen (ab dem 63. Lebensjahr): 2 Euro
  • Erwachsene (2001 und darunter): 3 Euro

Die einfachen Beträge sollen ein schnelles Bezahlen an den Kassen ermöglichen. Auf die Abstandsregel bei den Bäderkassen wird genau geachtet.

Weitere Informationen: Öffnung der Wiener Bäder

Verkehr

Welche Regeln muss ich bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel einhalten?

Halten Sie zu Menschen, mit denen Sie nicht im gemeinsamen Haushalt leben, 1 Meter Abstand. Personen mit Behinderungen und ihre Begleitpersonen sind von der Abstandsregel ausgenommen.  Beim Ein- und Aussteigen dürfen Sie, wenn nötig, von der Abstandsregel abweichen.

Sie müssen einen Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln tragen. Für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr und Personen, für die er aus gesundheitlichen Gründen unzumutbar ist, ist der Mund-Nasen-Schutz nicht verpflichtend.

Aktuelle Fahrpläne und Infos der Wiener Linien

Wie fahren U-Bahn, Straßenbahn, S-Bahn und Busse?

Die U-Bahn, Bus und Straßenbahn fahren wieder im normalen Takt.

Aktuelle Fahrpläne und Infos der Wiener Linien

Dürfen mehrere Personen mit dem Taxi fahren? Welche Regeln gelten für Fahrgemeinschaften?

Für Taxis gilt: Mund-Nasen-Schutz ist verpflichtend (außer für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr), es dürfen maximal 2 Personen in jeder Reihe sitzen. Für Fahrgemeinschaften gilt nur noch die Abstandsregel.

Öffentliche Einrichtungen

Sind die Ämter der Stadt Wien offen? Kann ich Amtswege erledigen?

Der persönliche KundInnen-Kontakt in den Bezirksämtern und Abteilungen des Magistrats ist derzeit noch eingeschränkt. Bitte bringen Sie Ihre Anliegen nach Möglichkeit per Post, online im Virtuellen Amt, per E-Mail oder telefonisch ein. In Notfällen nehmen Sie bitte im Vorfeld telefonisch Kontakt mit der zuständigen Stelle auf.

Seit 15. Mai 2020 ist der persönliche Besuch der Servicestellen unter folgenden Bedingungen möglich: Terminreservierung im Vorfeld, Mund-Nasen-Schutz, Mindestabstand von 1 Meter und spezielle Hygienemaßnahmen. Sie können online, per E-Mail oder telefonisch den persönlichen Termin reservieren.

Termin reservieren – Ämter der Stadt Wien

Beachten Sie die Coronavirus-Sicherheitsvorkehrungen in den Wiener Ämtern.

Sind standesamtliche Trauungen möglich?

Anmeldungen zu Hochzeiten und Verpartnerungen sind wieder möglich. Sie können jedoch nur mit Termin aufs Standesamt kommen.

Weitere Informationen: Hochzeiten und Verpartnerungen am Standesamt während der Corona-Krise

Sind die Mistplätze geöffnet? Kann ich Sperrmüll, Elektrogeräte oder Sondermüll zum Mistplatz bringen?

12 Mistplätze sind für Privatpersonen geöffnet. Beachten Sie bitte die speziellen Vorgaben.

Die Altstoff-Sammelstellen stehen wie gewohnt zur Verfügung und werden regelmäßig geleert.