Symptom-Checker bei Verdacht auf COVID-19-Erkrankung

Fieber, Husten, Kratzen im Hals: Für eine erste, schnelle Einordnung, ob die Symptome einer Erkrankung auf eine mögliche COVID-19-Infektion hindeuten und ob ein Test notwendig ist, hilft der Symptom-Checker der Stadt Wien.

Der digitale Symptom-Checker ersetzt keine medizinische Abklärung und keinen Corona-Test. Er hilft aber bei der ersten Einschätzung, ob eine weitere Abklärung notwendig ist. Das neue Service bietet die Möglichkeit für einen ersten, unmittelbaren Selbst-Check. Wenn notwendig, kann unmittelbar eine Testung vereinbart werden. Das entlastet auch die Gesundheitsberatung 1450, an die sich viele zur Abklärung von Symptomen wenden.

Risikoeinschätzung und Weiterleitung zu Tests

Der Symptom-Checker ermittelt über einfache und eindeutige Ja/Nein-Fragen, ob sich aufgrund der Symptome oder einem möglichen Kontakt zu positiv getesteten Personen ein Verdacht auf eine Corona-Infektion verstärkt. Die Fragen können direkt am Smartphone oder am Computer beantwortet werden. Download oder Installation sind nicht notwendig.

Anhand des Fragenkatalogs kann der Symptom-Checker das Risiko einschätzen, gegebenenfalls einen COVID-19-Test empfehlen oder eine Testung zuhause veranlassen.

Im Zuge der Eingabe personenbezogener Daten wird die Mobiltelefonnummer via SMS-Code verifiziert. Damit wird sichergestellt, dass die zu testenden Personen erreichbar sind.

1450 weiterhin telefonische Anlaufstelle

Neben dem neuen Symptom-Checker bleibt die telefonische Gesundheitsberatung 1450 zentrale Anlaufstelle, wenn es um die Abklärung eines möglichen Corona-Verdachtsfalls geht.